Archiv

Valentinstag

Unterhaltung vom 13.2. in einem festlich geschmückten Drogeriemarkt :
ich:"Scheiße, weißt du was morgen ist?"
c:"Nee, was soll denn bitte sein?"
ich:"Du bist wirklich ein herlicher Single!"
Ich erntete nur einen verständnisslosen Blick.
Je älter wir werden, desto besser werden wir im ignorieren.
Dinge die uns nicht interessieren, oder uns an unangenehme Fakten erinnern schalten wir aus.
Früher gab es noch die Hoffnung auf einen heimlichen Verehrer, heute ist man realistisch.
Valentistag ist kitschig und nur Verliebte können sich für diesen Tag wirklichen begeistern.
Eine erfolgreiche Erfindung der Blumenindustrie.
Für Singles? Ein Tag wie jeder andere. Alleine aufwachen, alleine ins Bett gehen.

11.3.06 13:09, kommentieren



Das will ich!

Mein bester Freund hat einen Text geschrieben, in seinem Blog. Ich habe gelesen und bemerkt das will ich!
Ich saß in einem Café, mit meiner besten Freundin.
Vor mir ein Milchkaffee und eine halb abgebrannte Zigarette. Rechts meine beste Freundin, links ein altes Ehepaar.
Vielleicht waren sie einmal hübsch, ich weiß es nicht, jetzt waren sie gezeichnet vom Leben. Doch was mich bewegt hat war etwas anderes, diese zwei Menschen haben ihr Leben zusammen verbracht. Als sie gehen wollten stand der Mann auf, er konnte kaum laufen. Er ging um den Tisch herum, nahm den Mantel seiner Frau auf und half ihr hinein. Sie drehte sich zu ihm, gab ihm einen kleinen Kuss, sie verließen Hand in Hand das Café.
Ich lächelte, nicht glücklich. Das Glück hatte ich gerade vor mir gesehen, zwei alte Menschen, verliebt wie am ersten Tag.
Das einzige Gefühl, das in mir herrschte, war Sehnsucht.

11.3.06 13:43, kommentieren

Rückwärtsgang

Manchmal habe ich das Gefühl, die Welt dreht sich zu schnell für mich. Sie rast an mir vorbei. Immer wieder kann ich einzelne Bilder erkennen, doch ohne Zusammenhang. Es ist als ob sich alles um mich herum mit dreifacher Geschwindigkeit bewegt, nur ich hab den Leerlauf eingelegt, manchmal auch den Rückwärtsgang. Ich mache Dinge, kurz danach denke ich aber erst darüber nach, ob es richtig war. Dann fällt mir ein, dass ich velleicht vorher darüber hätte nachdenken sollen, denn die Welt hat keinen Rückwärtsgang, leider.

12.3.06 00:05, kommentieren

Keine Zeit mehr?

Es scheint mir, als ob jeder, alles verkürzt. Wir haben zu nichts mehr Zeit scheint es, dann entstehen solche Sachen wie Tschü. Wieso nehmen wir uns nichtmehr die Zeit Tschüß auszusprechen, bringt uns dieser eine Buchstabe um? Was fangen wir mit der Millisekunde an, die wir dadurch gewonnen haben?
Wir kaufen unsere Sachen im Internet, das ist bequemer und zeitsparend. Oder ist es die reine Bequemlichkeit, die uns alles verkürzen lässt.
Kinder kommen heute schneller in die Pubertät, einige Menschen würden jetzt behaupten, das liegt an der Evolution. Aber vieleicht wollen wir uns auch einfach nicht mehr die Zeit nehmen Kind zu sein.
Wir versuchen 10 Dinge aufeinmal zu erledigen, nur um Zeit zu sparen, aber sparen wir dadurch nicht auch an Qualität?

12.3.06 17:42, kommentieren

Man kann nur mit einem Ohr zuhören,
nur mit einem Auge hinsehen,
oder nur mit einer Hand festhalten.
Aber man kann nur mit ganzem Herzen lieben.

12.3.06 17:45, kommentieren